13 neue Übungsleitende mit der B-Lizenz „Sport in der Prävention“

Erstellt von Tobias Woelki |

13 neue Übungsleitende mit der B-Lizenz „Sport in der Prävention“ hat die Sportregion Osterholz-Rotenburg-Verden ausgebildet. 100 Stunden haben sich die acht Frauen und fünf Männer seit Januar schulen lassen. Zuletzt standen jetzt noch die Lehrproben für die Teilnehmenden an, die sie in Anwesenheit der Sportreferentin für Bildung in der Sportregion, Hella Rosenbrock, und der Lehrgangsleitung, Lotta Lasius, abliefern mussten. Das Referententeam mit Lotta Lasius, Claudia Reissdorf, Uwe Kommer, Kerstin Glodde, Anja Kolweyh und Stephanie Böse hatte die angehenden Übungsleitenden in den drei Lehrgangsabschnitten gut vorbereitet. Das stellte Sportreferentin Hella Rosenbrock fest, die von einer „guten Truppe und einem schönen Team“ sprach. Immerhin waren Teilnehmende nicht nur aus den drei Kreissportbünden der Sportregion vertreten, sondern auch aus Stade und aus Wittmund. Das Lob gaben die angereisten Auszubildenden gerne zurück. „In der Gruppe ist es super gelaufen“, sagte beispielsweise Teilnehmerin Anita. Und Angela, eine andere Teilnehmerin, fügte an, „mit Hella und Lotta war es schon besonders“, während Anita ergänzte, eigentlich gelte das für alle Dozenten, „es war immer jemand da, den man fragen konnte“. Das unterstrich auch Andreas, der aus Ostfriesland gekommen war: Die fachliche Anleitung durch die Lehrgangsleitung habe „viele Tipps für unsere Arbeit geliefert“. Im Basislehrgang Gesundheitssport vermittelten die Referenten die Grundkenntnisse zum gesundheits- und fitnessorientierten Sport. Beim „Aufbaulehrgang Gesundheitssport“ war n allgemeinen Informationen zum Zusammenhang von Bewegung, Sport und Gesundheit eine weiterführende Auseinandersetzung mit der Praxis des gesundheitsorientierten Sports vorgesehen; „Sport und Gesundheit im Verein“, „Präventive Wirbelsäulengymnastik“, „Ausdauertraining“ oder „Funktionelle Gymnastik“ lauteten hier einige der vermittelten Ausbildungsinhalte. Im Abschlusslehrgang präsentietten die Teilnehmenden ihr Wissen in ihren Lehrproben. Die Ausbildung zum Übungsleiter B-Lizenz „Sport in der Prävention“ ermöglicht die Leitung von Gruppen im Bereich „Allgemeine Gesundheitsvorsorge“ sowie speziellen Zielgruppen mit dem Profil „Gesundheitstraining für das Herz-Kreislauf-System“ oder „Gesundheitstraining für das Haltungs- und Bewegungssystem“.woe.