26.08.2021 12:44

Handballer testen „Sportstation 2“


Die Handballer des TV Sottrum haben kürzlich die „Sportstation 2 – die Spielekonsole des Sports“ getestet und waren ganz begeistert.

Jörn Leiding , unser Vorsitzender des KSB Rotenburg, sowie sein Vorstandskollege Peter Bergstermann, für Öffentlichkeitsarbeit und Marketing zuständig, hatten dazu Alexander Paes von „Sportstation 2“ in die Sporthalle Am Bullenworth mitgebracht. Das System „Sportstation 2“ ist seit kurzem auf dem Markt und verfügt über variable Programme mit mehr als 100 Möglichkeiten.

Weil die Programme von führenden Experten diverser Sportarten entwickelt wurden, kommt die „sportstation 2" auch im Profisport zum Einsatz, kann aber auch selbstverständlich zur Verbesserung der Fitness in Sportvereinen und der Schule genutzt werden.

Die verschiedenen Spiele sind ganz einfach konzipiert: HD-Kameras messen Reaktion, Antritt, Wende und das Durchlaufen z.B. einer Hütchenreihe. Daraus ergeben sich vier Einzelwerte, die addiert die Gesamtzeit des Sportlers zur Bewältigung des Parcours ergeben, angepasst auf die jeweilige Sportart.

Das Ergebnis zeigt ein Chip-Armband an, das direkt nach dem Lauf oder der Übung am Gerät ausgelesen werden kann. Der Reiz für die Teilnehmenden liegt darin, seine Werte in den einzelnen Programmen zu verbessern und sich mit Anderen zu messen.

Vereine können die „Sportstation 2“ mit dem Digitalbonus der N-Bank mit zu bis zu 70% finanzieren. Der Rest müsste dann eigenfinanziert oder über Spender oder Sponsoren finanziert werden.

Der KreisSportbund Rotenburg (Wümme) unterstützt seine Vereine bei der Anschaffung durch seine Sportgeräteförderung und ist mit dem Hersteller in Verhandlung für Sonderkonditionen. www.thesportstation.de