05.02.2018 18:25

Schulsportassistenzausbildung im „AG Modell“ durch Sportjugend und Ratsgymnasium Rotenburg


Die Sportjugend der Sportregion Osterholz-Rotenburg-Verden und das Ratsgymnasium Rotenburg bildeten 19 Schüler und Schülerinnen zu Schulsportassistenten und Schulsportassistentinnen aus. Die engagierten Schüler und Schülerinnen des Ratsgymnasiums Rotenburg und Lehrer Philipp Schwabe haben mit dem Referententeam der Sportjugend ein sportliches Wochenende verbracht. Im Fokus befanden sich Projekte, das Kennenlernen der Sportjugend- und Vereinsstruktur, das Ausprobieren von Trendsportarten, wie Kin-Ball oder Headis, sowie das Entdecken von Spiel und Sport für die Pause. Der Ausbildungslehrgang basiert auf dem Ausbildungsprogramm des Landessportbundes Niedersachsen und umfasst 32 Lehreinheiten, welche je zur Hälfte von der Sportjugend und der Schule durchgeführt wurden. Mit der Ausbildung werden den Jugendlichen von 13 bis 16 Jahre die Mitgestaltung sportlicher Schulaktivitäten und ein Einstieg in die Vereinstätigkeiten ermöglicht. Die Assistenzausbildung ist auf helfende Tätigkeiten ausgerichtet. Zu den Inhalten der Ausbildung gehören unter anderem die Auseinandersetzung mit der Rolle als Helfer oder Helferin, das Erlernen von praktischem Handwerkszeug als Assistent oder Assistentin und das Erproben von sich selbst, im Team anzuleiten. Zudem erhalten die Teilnehmenden Einblicke in das Vereinsleben und den Trendsport. Schulen aus den Landkreisen Rotenburg (Wümme), Osterholz und Verden, die ebenfalls Interesse an eine Schulsportassistenzausbildung haben, können mit dem Sportreferenten für die Sportjugend, Henrik Gieschen, KreisSportBund Rotenburg (Wümme) e.V., Molkereistraße 30,27404 Zeven unter Tel. 04281 – 1811 oder per Email Referat-Sportjugend(at)ksb-rotenburg.de Kontakt aufnehmen. Von Gieschen erhalten sie die entsprechenden Informationen über eine etwaige Zusammenarbeit.